Ortsverband Bremen und  

Ortsverband Oldenburg/Wilhelmshaven 

Ortsverband Oldenburg / Wilhelmshaven

09.11.2019 - Erlebnistag bei unseren Wilhelmshavener Feldjägern

 

Für Samstag, den 09. November 2019, hatte der Vorstand des OV Oldenburg-Wilhelmshaven alle Interessierten zu unseren Aktiven der 4./Feldjägerregiment 2 nach Wilhelmshaven eingeladen. Pünktlich um 10.00 Uhr konnte unser Vorsitzende, Stabsfeldwebel d.R. Peter Holm, über 35 Mitglieder und Freunde im Lehrsaal der Kompanie begrüßen, darunter auch wieder Teilnehmer unseres befreundeten OV Bremen. Nach wenigen Worten übergab er sogleich an Oberstabsfeldwebel Olaf Nielsen, der diesen Vormittag geplant und organisiert hatte.
Los ging es für alle gemeinsam mit einem sehr interessanten und informativen Bericht über den Einsatz der Kompanieangehörigen in Mali, gehalten durch Oberfeldwebel Imtiaz. Er schilderte seine Eindrücke aus Sicht eines Diensthundeführers, der zusammen mit seinem Diensthund Thor im Einsatz war. Mit vielen aussagekräftigen Bildern gelang es ihm, den Zuhörern einen Eindruck über diesen auch körperlich sehr fordernden Einsatz zu geben. Und es ist erstaunlich, wie viel Improvisationstalent und Kreativität unsere Soldaten gelegentlich entwickeln müssen. So wurde z.B. aus Kühlpacks für Sportverletzungen, jeder Menge Panzerband und einem Kühlschrank eine Kühldecke für den Diensthund, bei Tagestemperaturen jenseits der 40 Grad Celsius unverzichtbar. Oder aus einer klappbaren Transportbox, ausgeschlagen mit Plastikfolie eine Hundedusche zum sparsamen Umgang mit dem kostbaren Wasser. So verging dieser Programmpunkt denn auch wie im Fluge. 

 


Nachdem die Gruppe geteilt wurde, begab sich die eine Hälfte zur Zwingeranlage für die Diensthunde, während die andere Hälfte nun den Ausführungen von Olaf Nielsen lauschte. Er gab einen Abriss seines Aufgabenbereichs Erhebungen und Ermittlungen. Neben der Information zum Aufgabenbereich allgemein ließ er auch immer wieder kleine Gegebenheiten aus seinem Dienstalltag und den gemachten Erfahrungen der Auslandseinsätze einfließen, so dass die vorgesehenen 45 Minuten schnell vorbei waren. Zeit für die „praktische Ausbildung“ blieb da leider keine mehr. Nach einem kurzen Fußmarsch zur besagten Zwingeranlage erwarte hier wieder Oberfeldwebel Imtiaz die Teilnehmer. Er wurde unterstützt durch Oberfeldwebel Klicker und Hauptfeldwebel Hormann, die eigens für diesen Vormittag aus Hannover angereist war! Los ging es zusammen mit dem Diensthund Thor mit einer Vorführung zur allgemeinen Gehorsamsprüfung, die so auch in regelmäßigen Abständen vom Hundeteam an der Diensthundeschule in Ulmen abgelegt werden muss. Danach folgte eindrucksvoll das Erschnüffeln von Sprengstoff in einem PKw und zu guter Letzt das Stellen eines potenziellen Angreifers. Auch wenn sich Thor wegen einer Erkrankung schon im Vorruhestand befindet, stellte er hier eindrucksvoll unter Beweis, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Und auch kein Teilnehmer hatte das Verlangen, mit dem Mann im dicken Schutzanzug zu tauschen! Der vollgepackte Vormittag endete für alle in der UHG des Marinestützpunktes bei einem leckeren Schnitzelessen, zu dem unsere Aktiven selbstredend eingeladen waren. Für eine geplante Folgeveranstaltung wurden uns schon die Themen Ausrüstung und Fahrzeugpark in Aussicht gestellt. 

Es schmeckt wieder vorzüglich

Das war ein toller Tag 


Ein informativer und erlebnisreicher Vormittag fand um 15.00 Uhr seinen Ausklang und der Autor kann abschließend nur sagen: wer diesmal nicht dabei war, hat wirklich etwas verpasst!

Tschüss und bis bald ....

 

Text: Hartmut Exler – Bilder: Werner Chemlik
Alle Teilnehmer sind mit der Veröffentlichung einverstanden!

 

Bitte besuchen Sie uns bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!